Datenschutzerklärung Fachkreise

Diese Datenschutzerklärung gilt ausschließlich für Verarbeitungen personenbezogener Daten von Fachkreisangehörigen. Die Datenschutzerklärung für unsere Apps finden Sie unter Datenschutzerklärung für unsere Apps (EU und andere Länder außerhalb USA). Die Datenschutzerklärung für die Website finden Sie unter Datenschutzerklärung Website.

Die Datenschutzerklärung für die amerikanische Website finden Sie unter U.S. Privacy Policy.

Etwaige datenschutzrechtliche Begriffe verstehen sich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (EU) 2016/679 („DSGVO“).

Verantwortlicher

kaia health software GmbH
Siegfriedstraße 8
80803 München
E-Mail: [email protected]
Geschäftsführer: Manuel Thurner

Impressum

Kontakt Datenschutzbeauftragter
PROLIANCE GmbH / www.datenschutzexperte.de
Datenschutzbeauftragter
Leopoldstr. 21
80802 München
E-Mail: [email protected]

Bei Fragen zu unserer Datenschutzerklärung, der Verarbeitung Ihrer Daten sowie
den Verarbeitungsprozessen stehen wir Ihnen gern unter den oben genannten
Kontaktdaten zur Verfügung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit den Zwecken, die in dieser Richtlinie dargelegt sind können wir uns je nach den Umständen auf eine oder mehrere der folgenden gesetzlichen Grundlagen stützen:

  • Im Rahmen von Kongressen, des Erstkontakts per Telefon oder durch unsere Außendienstmitarbeiter können Sie freiwillig Ihre Einwilligung erteilen, damit wir Sie über unsere digitalen Anwendungen informieren und beraten können und Sie Informationen zu Studienupdates, Produktinformationen, Veranstaltungen und weiteren Neuigkeiten der Kaia Health Software GmbH erhalten können. Zu diesem Zweck verarbeiten wir Ihren Vorname, Nachname sowie die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten.

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Verarbeitung der Daten ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Die Einwilligung ist jederzeit über die E-Mail-Adresse [email protected] widerrufbar.

  • Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung von Kaia Health Software GmbH erforderlich (Art. 6 (1) lit. c) der DSGVO);
  • Die Verarbeitung ist notwendig, um die lebenswichtigen Interessen einer Person zu schützen (Art. 6 (1) lit. d) der DSGVO)
  • Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Durchführung der Verarbeitung zu Verwaltungszwecken, des Betriebs oder der Förderung unseres Unternehmens sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen (Art. 6 (1) lit. f) der DSGVO)

Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten

Soweit Sie uns Ihrer oben beschriebene Einwilligung für die Kontaktaufnahme zur Information und Beratung zu unseren digitalen Anwendungen erteilten, werden wir zur Bearbeitung Ihres Anliegens alle personenbezogenen Daten verarbeiten, die Sie uns mitteilen. Diese Daten werden Ihnen bekannt sein, insbesondere können aber darunterfallen:

  • Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern)

Kategorien betroffener Personen

Interessenten und Nutzer unserer Produkte sowie alle Leistungen der Kaia Health Software GmbH (nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

Kontaktaufnahme aufgrund Ihrer Einwilligung zur Information und Beratung zu unseren digitalen Anwendungen sowie Informationen zu Studienupdates, Produktinformationen, Veranstaltungen und weiteren Neuigkeiten der Kaia Health Software GmbH

Quellen der Datenerhebung

Alle Daten werden im Rahmen des Erstkontakts mit Interessenten erhoben und auf Basis Ihrer Einwilligung für die Zusendung von Informationen zu Studienupdates, Produktinformationen, Veranstaltungen und weiteren Neuigkeiten der Kaia Health Software GmbH verarbeitet werden.

Übermittlungen in Drittländer

Es erfolgt keine Verarbeitung Ihrer Daten in in einem Land außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) („Drittland“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben zu erhalten und deren Übertragung an andere Verantwortliche zu fordern.

Nach Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Kontakt – Bayerisches Landesamt für Datenschutz

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach
Telefon: +49 (0) 981 53 1300
Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300
E-Mail: [email protected]
Website: https://www.lda.bayern.de/de/kontakt.html

Widerrufsrecht

Für Fälle, in denen die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten auf einer Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a) der DSGVO) basiert, haben Sie das Recht, die erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs.3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Widerspruchsrecht

Nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO können Sie jederzeit der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen (siehe auch nachfolgend).

Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden nach Zweckfortfall gelöscht. Sobald längerfristig kein Kontakt mehr bestand oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben, löschen wir alle personenbezogenen Daten, inklusive der Anfragen. Wir überprüfen die insoweit gespeicherten Daten alle zwei Jahre. Die Löschung wird nicht vorgenommen, wenn aufgrund des Anliegens bzw. der übermittelten Informationen gesetzliche Aufbewahrungspflichten gelten oder wir davon ausgehen müssen, dass wir die gesetzlichen Verjährungsfristen beachten müssen.

Datenweitergabe und Empfänger

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt, außer

  • wenn wir in der Beschreibung der jeweiligen Datenverarbeitung explizit darauf hingewiesen haben,
  • wenn Sie ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • im Falle, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht und
  • soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Wir nutzen darüber hinaus für die Abwicklung unserer Services externe Dienstleister, die wir sorgfältig ausgewählt, schriftlich beauftragt und mit welchen wir erforderlichenfalls Auftragsverarbeitungsverträge gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen haben. Diese sind an unsere Weisungen gebunden und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Es handelt sich hierbei u.a. um Dienstleister für Hosting, den Versand von E-Mails sowie Wartung und Pflege unserer IT-Systeme usw. Die Dienstleister werden diese Daten nicht an Dritte weitergeben.

Datensicherheit

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Gesetzliche Verpflichtungen

Die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Entscheidung über einen Vertragsabschluss, die Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erfolgt freiwillig. Wir können die Entscheidung im Rahmen vertraglicher Maßnahmen jedoch nur treffen, sofern Sie solche personenbezogenen Daten angeben, die für den Vertragsschluss, die Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen erforderlich sind.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling gemäß Art. 22 DSGVO findet nicht statt.

Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung erforderlichenfalls unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften anzupassen bzw. zu aktualisieren. Auf diese Weise können wir sie den aktuellen rechtlichen Anforderungen anpassen und Änderungen unserer Leistungen berücksichtigen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren Besuch gilt die jeweils aktuelle Fassung.

Stand : 22.04.2022